Zentralinstitut für Katholische Theologie (IKT)

Theologie ist in Berlin willkommen



Das neue Institut für katholische Theologie setzt auf Dialog mit der Gesellschaft - Unterstützung durch Kirche und Politik

von Oliver Gierens

 

"Fast so etwas wie eine religiöse Wüste" - so urteilte vor einigen Jahren der Präsident des Päpstlichen Kulturrates, Kardinal Gianfranco Ravasi, über Berlin. [...] Für die Theologen an der Humboldt-Uni zeigt sich dieser Pluralismus schon auf ganz praktische Weise: In dem Gebäude in der Hannoverschen Straße 6 zwischen Charité und Katholischer Akademie lehren und forschen Katholiken und Muslime Tür an Tür. Professor Essen findet das "fantastisch", die Kollegen der Inslamtheologie - verzögert durch die Corona-Krise - nun langsam kennenzulernen. Vor kurzem habe man sich bereits im kleinen Kreis getroffen und auf ein gemeinsames Forschungsprojekt geeinigt, an dem auch die jüdische Theologie in Potsdam teilnehmen wird. "Das könnte eine spannende Sache werden, wir sind hier mitten am Puls der Zeit."

Und dieser Anspruch gilt auch für die eigene Forschung und Lehre. Ein großer Schwerpunkt des Instituts ist die Anthropologie - der Bezug zum konkreten Menschen. Für Professor Essen ist das der Schlüssel, um in einem säkularen Umfeld überhaupt durchdringen zu können. [...]

 

Der ganze Artikel steht Ihnen als pdf zur Verfügung.